Aktuell

27.06.

07.07.
Array

Experiment, Sweatshop | tonto comics

bohren in welt IV


Mehr Information

Demnächst

30.06.

02.07.
Array

Zu Gast im FORUM | Performance | Irina Karamarkovic & Marta Navaridas

The Battle


Mehr Information

Termine 2016 | Juni

02.06.
Array

Vernetzungstreffen

FORUM IM FORUM & FORUMküche

Do, 02.06., ab 16:30 Uhr, Achtung: findet in Reininghaus statt!, Eintritt frei


Achtung! Kurzfristige Änderung!

Diesmal verlassen wir mit unserem FORUM IM FORUM das Forum Stadtpark, um einer Einladung der Grünen Akademie nach Reininghaus zu einem sozialhistorischen Zukunftsstreifzug zwischen früher, heute und morgen zu folgen.
Gedanklich nehmen wir unsere zentrale Frage: "Wie wollen wir zusammenleben?" in diesen zukünftigen Stadtteil mit.
Das ist deshalb sehr sinnvoll, weil gerade Reininghaus die Chance bietet, über neue Gesellschaftsordnungen nicht nur theoretisch zu diskutieren, sondern sie modellhaft zu entwickeln. Dazu braucht es uns alle.

Wir treffen uns um 16:30 Uhr vor der Kunstbedarfsfirma Boesner, Alte Poststraße 171, 8020 Graz.
Die Grüne Akademie bittet um Anmeldung unter: info@gruene-akademie.at

Auch die FORUMküche wandert diesmal in verkleinerter Form nach Reininghaus. Gegen Abschluss des Streifzuges gibt es im Open Lab Reininghaus in der sogenannten OPEN KITCHEN ein wenig zu essen, was der Garten so bietet.
Wir freuen uns riesig!

Die Kurzpräsentation der neuesten Ausgabe des Leinwandliteraturmagazins «GLORY HOLE - nachrichten von drüben» findet aus diesem Grund nicht am Donnerstag, sondern am Freitag, 3.6., 19:00 Uhr, im Rahmen der Finissage der Ausstellung "The Whole is but a Fragment" im Hauptraum des Forum Stadtpark statt. Die neueste Ausgabe stammt von Jazra Khaleed.

www.gruene-akademie.at/steiermark/veranstaltungen/ereignisansicht/event/reininghaus-ein-sozialhistorischer-zukunftsstreifzug/

FORUM im FORUM ist eine offene Plattform. Angestoßen von dem Refugeeprotestcamp einiger syrischer, irakischer, iranischer,... Aslywerber*innen im Herbst 2015 nur wenige Meter von unserem Haus entfernt, wollen wir hier für und mit den Protagonist*innen der Flucht- und Flüchtlingsbewegungen unserer Gegenwart und Umgebung Strategien, Maßnahmen und Situationen entwickeln. Können wir eine gemeinsame Absicht beschreiben? Was sind die Bedürfnisse, was die klaren Angebote? Neben dem großen Gesprächskreis wird es in unterschiedliche Arbeitsgruppen gehen, in denen wir konkret werden können.
FORUM im FORUM bleibt auch 2016 am Thema dran.
03.06.
Array

Finissage

The whole is but a fragment

Fr, 03.06., 19:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei


Präsentation des Magazins «Nowiswere» Published Issue # 1 London
Screening und Performance
von Veronika Hauer, Andreas Heller, Barbara Kapusta und Gästen

Die Kurzpräsentation der neuesten Ausgabe des Leinwandliteraturmagazins «GLORY HOLE - nachrichten von drüben» findet diesmal nicht am Donnerstag, sondern am Freitag, 03.06., 19:00 Uhr, im Rahmen der Finissage der Ausstellung «The Whole is but a Fragment» im Hauptraum des Forum Stadtpark statt. Die neueste Ausgabe stammt von Jazra Khaleed.
03.06.
Array

Zu Gast im FORUM | Club | Dub der guten Hoffnung

Dub der guten Hoffnung Graz #11

Fr, 03.06., 22:00 Uhr, Keller, Eintritt: AK € 5-10 (zahl soviel du kannst)


Aufbruch!
Wie die Zeit vergeht. Ein großartiges, inspirierendes Jahr, in dem so vieles passiert ist, geht zu Ende. Die Dub der guten Hoffnung Familie sagt einmal mehr Danke für die große Unterstützung - beim Forum Stadtpark, allen helfenden Händen und all den Menschen, die bei uns ihr Tanzbein schwingen. Ihr gebt uns die Möglichkeit das zu machen, was wir lieben, uns auszuleben und das bedeutet in unserem Fall, ein Soundsystem zu bauen. Das letzte Mal vorm Sommer wollen wir euch einen kleinen Vorgeschmack geben auf das, was euch ab Herbst erwartet. Zusammen mit KA Sisdem und unserem Freund Winfried Ritsch stellen wir zum ersten Mal selbst ein Soundsystem im Forumkeller auf. Das bedeutet Familien-Session die ganze Nacht. In diesem Sinne, auf ein weiteres Jahr DDGH, einen ausgedehnten Festivalsommer und den Start unseres Soundsystems im Herbst.
WIR SIND EINS! EINE LIEBE!
Refugees welcome!

www.facebook.com/events/611606645670417
04.06.
ArrayArray

Zu Gast im FORUM | Installation, Ereignis | Architekturtage

Wir warten

Sa, 04.06., 13:30 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei
Im FORUM STADTPARK, dem Rathaus der Herzen, leisten wir uns das Warten. Warten als omnipräsentes Programm das immer und überall abläuft. Zu einer ambivalenten Tätigkeit geworden, die vom entspannten Ambiente im Luxuswarteraum bis zur existentiellen Frage reicht, wollen wir das Warten als einen Auftrag sich auf etwas vorzubereiten verstehen, und nicht nur einen Warteraum sondern ebenso eine Wartezeit einrichten.

www.architekturtage.at
04.06.
ArrayArray

Zu Gast im FORUM | Konzert, Club | KuK Hofstädter

Buena Ronda Tour Stop Graz II

Sa, 04.06., 21:00 Uhr, Keller, Eintritt: AK € 5,-


Lineup:
Kensee live (Beats/HipHop, Linz)
Simon/off aka Sun People (SUB FM/disko404)
DJ K'Pow (SLO)
MC SunnySun (SLO)
Disko Durum (SLO)
Hedonismus Hacienda Graz
Whyis (Hofstädter Kollektiv)

Buena Ronda ist eine Veranstaltung ganz nach dem Vorbild des Festivalprojekts Buena Onda des Kunst- und Kulturvereins Hofstädter.
Ziel ist es, den künstlerischen wie kulturellen Austausch mit dem Nachbarland Slowenien aktiv zu fördern und bereits entstandene
Freundschaften zwischen Kulturvereine zu pflegen. Veranstaltungen in Graz, Spielfeld, Maribor und Ljubljana bieten hierfür eine
Platform zum Austauschen und Mitwirken am transkulturellen Kunstgeschehen.

Buena Ronda is part of the festival-project Buena Onda by art and culture society Hofstädter.
Focus of the project ist to exchange artists and intensify friendships between Austrian and Slovenian based societies.
Therefore events in Graz, Spielfeld, Maribor and Ljubljana offers platforms to get in touch with and building new bridges.

www.facebook.com/events/238614319847621/

06.06.
Array

Zu Gast im FORUM | Workshop | The Lindy Cats

All Things Swing

Mo, 06.06., 22:15 Uhr, Saloon, Eintritt frei weiterer Termin im Juni: 13.06.


Der Saloon wird zum Swing-Salon, in dem die Verhältnisse zum Tanzen gebracht werden, denn in der Praxis findet Veränderung statt... alles weitere unter
www.facebook.com/TheLindyCats
09.06.
ArrayArray

Konzert, Performance | Nights im Bunker

S04E05: «Nucleus Accumbens und die vegetative antwort»

Do, 09.06., 21:00 Uhr, Keller, Eintritt € 6,- | Abo € 18,-


von und mit: glöckner/hagemann/schrettle/wurzwallner
zu gast: larissa zauser
11.06.
ArrayArray

Zu Gast im FORUM | Film, Konzert | open music

Focus on Eva Reiter

Sa, 11.06., 19:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt: € 15.- | 10.- (ermäßigt) | 5.- (für Musikstudent*innen mit Ausweis an der AK)

(c) Moritz Schell

Eva Reiter
: Viola da Gamba, Paetzold-Blockflöten
Tom Pauwels: E-Gitarre
Fredi Reiter: Klangregie

Programm:
19.00 Uhr
Videos von größer besetzten Werken
Konter für Kontrabassflöte und Elektronik (2009)
Stalkers Resolution für Stimme, E-Gitarre, E-Bass, Drum Set und Elektronik (2014)
The Lichtenberg Figures für Stimme, Ensemble und Elektronik (2015)
(Text aus The Lichtenberg Figures: Ben Lerner, 2004)

 
20.00 Uhr
Konzert

Fausto Romitelli: Trash TV Trance für E-Gitarre (2002)
Fausto Romitelli: Seascape for Paetzold Kontrabassblockflöte (1994)
Eva Reiter: Dr. Best für Viola da Gamba und Elektronik (2007)
Eva Reiter: Tourette für Kontrabassblockflöte und Elektronik (2008)
Bernhard Gander: 2bad für Gambe und E-Gitarre (2012)
Matthew Shlomowitz: Letter Pieces für zwei Performer (2007)

anschließend: Videos von größer besetzten Werken von Eva Reiter

Ob als Interpretin Alter wie Neuer Musik oder Komponistin, mit Viola da Gamba, Paetzold-Blockflöten, electronic oder analogen devices: Eva Reiter zählt inzwischen zu den führenden Musikerpersönlichkeiten der Gegenwart und geht zielstrebig wie erfolgreich ihren Weg. In das internationale Musikgeschehen eingebunden, ist sie immer auch eloquente Fürsprecherin und Partnerin anderer gegenwartsrelevanter Zeitgenossen. Und so finden sich auch an diesem Abend Werke wie Dr. Best oder Tourette, die schon jetzt das Potential zu Klassikern haben, neben solchen, die diesen Status bereits genießen (Romitelli) oder ebenfalls am besten Wege dahin sind. Rund um das Live-Konzert gruppieren sich noch Videos von größer besetzten Arbeiten sowie bereits tags davor ein Vortrags-, Diskurs- und Workshoptag mit Eva Reiter, der in Kooperation mit dem Zentrum für Genderforschung der Kunstuniversität Graz stattfindet (nähere Informationen dazu unter  genderforschung.kug.ac.at).

Eine Produktion von „open music“ in Kooperation mit dem Zentrum für Genderforschung, der KUG und dem IEM.

www.openmusic.at
www.evareiter.com
www.ictus.be/pauwels
17.06.

18.06
ArrayArrayArray

Symposium

Text-World–World-Text

Fr-Sa, 17.-18.06., jeweils ab 10:00 Uhr, Hauptraum, freiwilliger Unkostenbeitrag


Program:
10:00 - 16:00 Uhr: Vorträge & Diskussion
20:00 - 23:00 Uhr: Lesungen & Performances

FRIDAY, 17th of June

LECTURES & DISCUSSIONS
10am to 4pm
Host: Max Höfler
10am – 12:30pm
Stefan Schmitzer, Kinga Toth, María Mencía, Ann Cotton, Jörg Piringer
12:30pm – 1:30pm
Lunch
1:30pm – 4pm
Robert Herbert McClean, Mara Genschel, Álvaro Seiça, Olga Pek, Clemens Schittko

READINGS & PERFORMANCES
8pm to 10:30pm
Host: Max Höfler
Stefan Schmitzer
Kinga Toth
Jenan Selcuk
María Mencía
Marek Sturmvogel
Ann Cotton
Jörg Piringer
Robert Herbert McClean
Mara Genschel
Álvaro Seiça
Mathias Traxler
Olga Pek
Clemens Schittko

SATURDAY, 18th of June

LECTURES & DISCUSSIONS
10am to 4:30pm
Host: Max Höfler
10am – 12:30pm
Margento, Katarzyna Gielzynska, Ulrich Schlotmann, Jazra Khaleed, The Geminii
12:30pm – 1:30pm
Lunch
1:30pm – 4pm
Jaap Blonk, Steven J. Fowler, Daniela Seel, Ralf B. Korte , Stefanie Sargnagel

READINGS & PERFORMANCES
8pm to 10:30pm
Host: Max Höfler
Alexander Micheuz
Margento
Katarzyna Gielzynska
Ulrich Schlotmann
The Geminii
Jaap Blonk
Steven J. Fowler
Daniela Seel
Benediktas Janusvidius
Jazra Khaleed
Ralf B. Korte
Stefanie Sargnagel



From Mai to June Forum Stadtpark Graz and three other European institutions for contemporary literature (Lettrétage – Berlin, Nuoren Voiman Liitto - Helsinki, Ideogramma – Nikosia) will carry out a project called CROWD which will host a literary bus-tour from Finland to Cyprus featuring around 100 authors with the main aim of establishing a more interwoven network for European Independent-literature.
In the framework of this bus-tour we will also make a stop at the Forum Stadtpark, where the symposium Text World World Text – About the relationship between experiment, politics and literature will be held. On two days (17th and 18th of June, 2016) more than 20 authors from Europe and beyond, who are working in the field of so-called experimental literature will discuss todays role of the author in society and also offer an in-depth look on their literary and aesthetic approach and perspective.

There has always been a brisk interaction between the political and artistical/literary discourse. Especially considering the most recent political developments the question what kind of role the artist/author can and should play in a society, becomes even more urgent. Particularly relating to the more experimentally working authors the question arises which role new artistic forms and methods can play in this relationship between literature and society. Can these new forms possibly activate new emancipatory and society transforming potentials? Is it even possible for art/literature to be a means of emancipation? How political can art/literature be at all? What are the coercions and restraints the process of literary production is allegedly or actually subjected to? What kinds of strategies exist to escape from or to deal with these internal and external restrictions of the literary production?

Let’s exchange some strategies and points of view regarding this range of topics!



Participants:
Jaap Blonk (NL), Ann Cotten (AT/US), Steven Fowler (GB), Mara Genschel (D), Jazra Khaleed (GR), Ralf B. Korte (D), Purdey & Michael Lord Kreiden (GB/F), margento (RO), Robert Herbert McClean (IE), Stefanie Sargnagel (AT), Clemens Schittko (D), Ulrich Schlotmann (D), Stefan Schmitzer (AT), Álvaro Seiça (PT), Kinga Toth (HU) uvm.

Live-Stream:
stream.mur.at/forum

www.crowdlitbus.eu/#/event/43850
23.06.

26.06
Array

Ausstellung, Event

Initiative Kunstverleih - Licht Luft Sonne, Kunst!
steirische KünstlerInnen kennen- und lieben lernen - das Speed Dating und Art Sharing Event geht in die 2. Runde

Eröffnung: Do, 23.06., 18:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei Ausstellungsdauer: Fr-So, 24.06.-26.06., Fr 11:00-18:00 Uhr, Sa&So 11:00-16:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei


Kunstverleih – wie funktionierts?

AUSLEIHE
jeweils für die Dauer von 6 Monaten – Einschreibegebühr:
29 Euro pro Jahr (berechtigt zur Ausleihe von zwei Kunstwerken)

für Büros gibt es eine Sonderregelungen – Einschreibegebühr:
120 Euro pro Jahr, Ausleihe von 2  Kunstwerken gleichzeitig,
für die jeweilige Dauer von 6 Monaten

WECHSEL/EINSTIEG
jeweils Ende Jänner und Ende Juni werden im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen die Werke getauscht  (nächstes Event: 23.Juni 2016 Forum Stadtpark Graz) – und neue LeihnehmerInnen können ein- bzw. auch aussteigen. Die Werke aus dem Kunstverleih können natürlich auch erworben werden. In diesem Fall werden neue Werke des Künstler/ der Künstlerin  nachnominiert.

KONTAKT
info@kunstverleih.org

www.kunstverleih.org
24.06.
Array

Zu Gast im FORUM | Konzert | szene instrumental

szene instrumental performs denovaire:
dystopian pleasure

Fr, 24.06., 19:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt: AK € 10,- | € 7,- (ermäßigt)


ein blick in eine bisweilen düstere zukunft, manchmal scifi-haft verklärt, dann wieder Fragen sozialer Veränderungen und kulturtechnischer Morphologie aufgreifend.
eine dichtes gewebe aus sound, trash- instrumentarium, visuals und performance


Mitwirkende Künstler
Denovaire, Komposition & Konzept, Synthesizer und Keyboards
Wolfgang Hattinger, musikalische Leitung szene instrumental
Margarethe Mayerhofer-Lischka, Kontrabaß und E-baß
Elisa Azarra, Flöten
Grilli Pollheimer, Percussion
Simon Frick, Violine und E-Violine
Peter Venus, Klangregie
Daniel Gärtner, Video art
special guest
25.06.
Array

Zu Gast im FORUM | Konzert | Jazztett Forum Graz, Parkorchester Graz

Outside the cities of Gold

Sa, 25.06., 19:30 Uhr, Hauptraum, Eintritt: AK € 15,- | € 12,- (ermäßigt)


Berndt
Luef führt in diesem Jahr sein Konzertprojekt «Outside the cities of gold» weiter, in dem er Kompositionen zusammengefasst hat, die sich mit der aktuellen Flüchtlingsproblematik und der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen befassen. Immer mehr Globalisierungsverlierer und Flüchtlinge bilden einen Ring um die „goldenen Städte“, in denen ein perspektivloser Mittelstand mit immensen Aufwand seinen "Wohlstand" zu erhalten versucht und dabei politisch immer weiter nach rechts rückt. Flüchtlinge werden dabei vermehrt zum Spielball von engstirnigen PolitikerInnen mit nationalistischen Parolen. Und plötzlich werden in Europa wieder Stacheldrahtzäune hochgezogen. Zentrales Werk des Konzertabends ist Berndt Luefs mehrteilige Komposition "The Refugees".
27.06.

07.07
Array

Experiment, Sweatshop | tonto comics

bohren in welt IV

27.06.-07.07., Hauptraum

Weitere Informationen folgen!

www.tonto.at
30.06.

02.07
Array

Zu Gast im FORUM | Performance | Irina Karamarkovic & Marta Navaridas

The Battle

Do-Sa, 30.06.-02.07., jeweils 20:00 Uhr, Keller, Eintritt: AK € 10,- | € 8,- (ermäßigt)


The Battle zielt auf verbale Konfrontation mit dem Publikum ab. Das Stück stellt Fragen über die Beziehung zwischen denen, die zahlen, um anderen beim Arbeiten zusehen zu können, und jenen, die arbeiten, damit ihnen andere dabei zusehen. The Battle ist ein Stück über Selbstermächtigung, stillschweigende Übereinkünfte, Verhaltenscodes und Erwartungshaltungen. In einer außergewöhnlichen Mischung aus Hip-Hop, Spoken Word Performance und Handke's konfrontativem Theater der 60er Jahre setzen sich die Performerinnen fiktiv über ihr Publikum hinweg und schmieden Reime über den Sinn und das Vergnügen, mit Schimpftiraden die berühmte "vierte Wand" zu durchlöchern. The Battle ist eine provokative Therapiesitzung, in der zwei Teufelsadvokatinnen stur das Gegenteil dessen behaupten, was sie eigentlich denken, um damit ihre Wertschätzung gegenüber dem Handlungs- und Austauschpotenzial des Theaters zum Ausdruck zu bringen.
"Schon am Anfang wird klar, wer hier der Boss ist. Als provokative Therapiesitzung bezeichnet, erweist sich die Darbietung als konsequent anders, charmant unbarmherzig und ist kritisch, feministisch und antikapitalistisch gesinnt."

"Dieses Stück – absolut unkonventionell, hat die Grenzen zur Performance und zum Tanz schon längst überschritten, ist  ART und eine Ansage." Bild + Kritik #16

thebattle.wordpress.com
Box grau
Veranstaltungsphotos
navtop

Kategorie auswählen

hosted by mur.at
navtop

Suche


navtop

Newsletter abonnieren

email:
name:
password:
confirm:
language: