Rathaus der Herzen

Phase I - Überfluss / Abundanz

09.01.-31.03.2017

(c) Philip Prugger

Die erste Phase ÜBERFLUSS/ABUNDANZ befasst sich mit dem mehrdimensionalen Konzept von „zu viel“ und einem daraus resultierenden „zu wenig“. Überforderung und Lähmung, Burn-Out, Weltschmerz und Stagnation als Symptome eines propagandistischen Mainstreams, der mit algorithmischer Präzision und neoliberaler Pragmatik den Alltag des Individuums indoktriniert.

Flexibilität und Effizienz als die Grundfesten einer neuen Religion des Bend Or Break. Der selbstinstallierten Automatisierung unterworfen wird alles von Kopf bis Fuß verarbeitet, prozessiert, verteilt, erfüllt, zerfüllt. Das System weist sich alle Urlaube selber zu. Das beste Versteck liegt hinter dem Auge des Betrachters, die Flucht nach vorne in die Big Data bleibt ultima ratio und verheisst eine strahlende Zukunft. Es regnet Bitcoins.

Ein unsentimentaler Übergang ins Übergehen.


Das Sujet für Phase I wurde gestaltet von Philip Prugger, Grafikdesigner und Musiker aus Graz. Aktuelles Projekt: Baguette (Numavi Records)
baguette.bandcamp.com

Konzert

Dunkelkammer

Do, 26.01., 20:00 Uhr, Keller, Eintritt: AK pay as you wish

Foto: (c) Larissa Zauser

Zu Gast: OPCION

In einer Gesellschaft, die versucht die Dunkelheit möglichst permanent zu illuminieren, bietet diese Reihe die seltene Gelegenheit, Finsternis in einem ästhetischen Kontext neu zu erleben.

[mehr]

Stipendiat*innen

Styria Artist in Residence

„St.A.i.R. - Styria-Artist in Residence" ist die Weiterentwicklung des international erfolgreichen Atelierprogramms „RONDO-Artist-in-Residence".

Aus den Einreichungen sprach die Jury eine Empfehlung für Stipendien für zahlreiche Künstler*innen aus 16 Ländern in Europa, Asien und Amerika aus. Diese werden im laufenden Jahr ein bis fünf Monate in der Steiermark leben und arbeiten. Für die Unterbringung wurden Wohnräume im Campus des Afro-Asiatischen Instituts Graz angemietet.

Die Betreuung der Künstlerinnen und Künstler und die Vernetzung mit der heimischen Szene erfolgt durch:
Afro-Asiatische Institut
Forum Stadtpark
Schaumbad-Freies Atelierhaus Graz
und die Kulturvermittlung Steiermark


Die StAiR-Stipendien werden ermöglicht durch das Land Steiermark.


2016 wurden folgende Stipendiat*innen vom FORUM STADTPARK betreut:

Oleksandr Kurmaz,
Bildende und darstellende Kunst

Marko Markovic,
Bildende Kunst, Performance, Kurator

Anna Lena Gätjens,
Performance

Ana Mendes,
Performance

Bertram Schilling,
Bildende Kunst

Von Februar bis Ende April war heuer bereits Oleksandr Kurmaz zu Gast. Im Mai war Marko Markovic unser Artist in Residence. Und im Juli waren bereits Horst-Jens-Olé (Sophie Diesselhorst, Lena Gätjens, Judith Bohle) bei uns im Haus. Den Jahresabschluss bildete Ana Mendes, die von Oktober bis Dezember bei uns war.

Derzeit zu Gast ist noch bis Ende Jänner Bertram Schilling:




Map Mind Memory Projekt von Bertram Schilling:

Woher wissen wir, wo wir gerade sind?
Was für Bilder machen wir uns von unserer Umgebung?
Wie kommen wir von A nach B und wie speichern wir diese Informationen?
Wie verändern neue Technologien und Medien unser Sehen, unseren Blick auf unsere Umwelt, auf uns selbst?


MAP, MIND, MEMORY ist der Titel des von Bertram Schilling initiierten, und in Graz vorgestellten Vernetzungs-Projekts, das Künstler aus verschiedenen Teilen Europas zusammenführt.

MAP, MIND, MEMORY handelt von der Sehnsucht des Menschen der Welt gegenüberzutreten, sie zu fassen, sie zu ordnen, an ihre Grenzen zu stoßen, sich in ihr zu verlieren.

Die nach Graz eingeladenen Künstler richten ihren Blick auf die sich ändernden Relationen von menschlicher Wahrnehmung, Orientierung und Imagination im Zusammenspiel mit kartographischen Raumbildern.

Bertram Schilling wurde 1971 geboren, wuchs in den Bayerischen Alpen auf, und lebt heute abwechselnd in Stockholm und München. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Malerei, Collage, Installation und Video. In den 90er Jahren studierte Schilling Malerei, Medienkunst und Kunstgeschichte in Kassel, München, Karlsruhe und Barcelona. In seinen Ausstellungsprojekten thematisiert er die Vielgestaltigkeit heutiger Naturerfahrung, und entwickelt in Zusammenarbeit mit verschiedenen Künstlernetzwerken experimentelle Strategien der Reflektion und Dokumentation der Umwelt.

www.bertram-schilling.com

www.beingintheworld.net/artist/bertram-schilling

Leinwandliteraturmagazin

GLORY HOLE – nachrichten von drüben

jede Nacht, auf der Außenleinwand des FORUM STADTPARK


Das Leinwandliteraturmagazin «GLORY HOLE – nachrichten von drüben» geht in sein drittes Jahr: Bereits 28 Ausgaben wurden seit 2013 jede Nacht auf die Außenleinwand des FORUM STADTPARK projiziert. Auch 2016 werden sich wieder Autor*innen mit gemeinen Kurzformen beschäftigen und neue Ausgaben verfertigen. Vorgestellt werden die neuen Ausgaben jedes Monat ab Februar bei der FORUMküche.

Zum Nachlesen: www.vimeo.com/channels/gloryhole

Offenes Netzwerk

IG putzen


IG putzen richtet sich gegen die Verbotskultur im öffentlichen Raum und widmet sich der Reflexion und Praxis einer Offenen Stadt.

Offenes Netzwerk von:

Akademie Graz, Elevate - Festival für zeitgenössische Musik, Kunst und politischen Diskurs, ESC medienkunstlabor, ETC Europäisches Trainings- und Forschungszentrum für Menschenrechte und Demokratie, Forum Stadtpark, GrazMuseum, Institut für Kulturanthropologie der KFU Graz, InterACT - Werkstatt für Theater und Soziokultur, La Strada - Internationales Festival für Straßen- und Figurentheater, Xenos – Verein zur Förderung der soziokulturellen Vielfalt
Box grau
Veranstaltungsphotos
Box grau

DEMNÄCHST: 26.01.

Konzert
Dunkelkammer
hosted by mur.at
navtop

Suche


navtop

Newsletter abonnieren

email:
name:
password:
confirm:
language: