Zu Gast im FORUM | Konzert | V:NM

11. V:NM Festival

Mi-Sa, 24.-27.05., Hauptraum, Keller, verschiedene Uhrzeiten


Das V:NM-Festival hat sich erweitert und ist eine feste Größe geworden. Es ist mittlerweile ein unverzichtbarer Treffpunkt und Diskutierplatz für die österreichische Szene und das Publikum, und darüber hinaus ein wichtiges Referenzfestival für aktuelle Entwicklungen in der neuen elektronischen und improvisierten Musik.

Das V:NM-Festival ist kein herkömmliches mehrtägiges Konzertereignis, sondern ein offenes Experimentierfeld und Labor für neue Musik, das fortlaufend wächst und etwas Neues entstehen lässt.

mehr

Ausstellung

Migrationen der Angst / Migrations of Fear

Ausstellung: 22.04.-20.05., Di-Fr 11:00-18:00 Uhr, Sa 11:00-16:00 Uhr, Hauptraum, Eintritt frei

Sonderöffnungszeiten Galerientage:
05.05. Freitag 18-23 Uhr
06.05. Samstag 11-19 Uhr
07.05. Sonntag 11-17 Uhr

Foto: (c) Simon Chang, 2015

Künstler*innen:
Azra Akšamija, Nika Autor, Lana Cmajcanin, Plamen Dejanoff, Petja Dimitrova, Alban Muja, Oliver Ressler, Ute Richter, Kamen Stoyanov, Clara Wildberger

Kuratiert von Ilina Koralova und Boris Kostadinov

mehr

Rathaus der Herzen

Phase II - Angst

01.04.-31.05.2017

(c) Andreas Heller, Berit Gilma

hallo! als einstieg finde ich passend: sie läuft quer durch das system also ist sie ein gefühl. und wir verlieren die lust auf sex. ein atomschlag wird für möglich gehalten. oder du lebst schon so lange mit deinem lieblingshäferl und weißt nicht dass es radioaktiv ist. ich muss jetzt schluss machen. aber das ist natürlich pauschalisiert und nur die halbe wahrheit. oder warum kommt da so wenig? wahrscheinlich weil sie ein teil unserer geschichte ist. fangen wir mal an.
Text: Johannes Schrettle

Das Sujet für Phase II - Angst wurde gestaltet von Andreas Heller.

Audioinstallation | Lea Sonnek

Angst

Laufzeit: 01. April - 31. Mai 2017 | Mo-So, jeweils stündlich von 11:13 - 23:13


ANGST

Elends.
Elendiglich, verstehst?
Ein GANGSTA, meine ständige Begleiterin.
Voll der Gangsta.
Sie wehret wie sie will.
Scheiß Gepflogenheiten.
Vermeintliche Vergebenheiten.
Banal.
Unergründlich banal.
Mein Schweiß.
IchliebedichichliebedichichliebedichmeineAngst
oh banal!
Scheiß Bangsta.
___
Mit dem Programmjahr 2016 begann das Forum Stadtpark in Kooperation mit bigMAMA (disko404) einen Abschnitt des Fußwegs durch den Stadtpark, der am Eingang des Forum vorbei führt, als erweiterte Bühne zu bespielen: Entlang der fünf Phasen, die das Jahresprogramm strukturieren, ertönen Kompositionen aus den Außenlautsprechern und liefern so eine jeweils zwei bis drei Monate lange Soundkulisse. Die eingeladenen Musiker*innen nehmen die programmatischen Leitlinien und Begriffe zum Anlass, den öffentlichen Raum zum Klingen zu bringen und die Passant*innen zum stehen bleiben, nachfragen, auseinandersetzen.

Kooperation mit dem HDA Graz

WORLDWIDE WALLED
International Competition for Acting Beyond Walls! Open Call to All (Applied) Art Forms

Einreichfrist:
Dienstag, 4. Juli 2017, online auf www.worldwidewalled.com

© 2.U.S.2 – art & graphic design solutions | Roman Klug

Anlässlich des von US-Präsidenten Donald Trump forcierten Mauerbaus zwischen Mexiko und den USA laden wir KünstlerInnen aller Sparten ein, sich am internationalen Wettbewerb WORLDWIDE WALLED – For Acting Beyond Walls! zu beteiligen. Wir wollen der zeitgenössischen, aktuellen Kunst ein Forum bieten, auf die politischen Zeitströmungen der Abschottung, der Errichtung von Barrieren zu (re-)agieren. Die Kunstbeiträge zum Online-Wettbwerb können zwischen 01.04.2017 und 04.07.2017 in Form von Texten, Bildern, Videos und/oder Soundfiles auf worldwidewalled.com upgeloadet werden. Die GewinnerInnen werden von einer Jury aus den beteiligten Institutionen gewählt und erhalten eine kleine Anerkennung. „Worldwide Walled“ wurde von Roman Klug initiiert und ist eine Kooperation von ausreißer – Die Grazer Wandzeitung, forum stadtpark, restmüll, <rotor> – Zentrum für zeitgenössische Kunst, the smallest gallery, Haus der Architektur, Kunsthalle Graz und 2.U.S.2.

[mehr]

Stipendiat*innen

Styria Artist in Residence

„St.A.i.R. - Styria-Artist in Residence" ist die Weiterentwicklung des international erfolgreichen Atelierprogramms „RONDO-Artist-in-Residence".

Aus den Einreichungen sprach die Jury eine Empfehlung für Stipendien für 18 Künstler*innen aus zahlreichen Ländern in Europa, Asien und Amerika aus. Diese werden im laufenden Jahr ein bis fünf Monate in der Steiermark leben und arbeiten. Für die Unterbringung wurden Wohnräume im Campus des Afro-Asiatischen Instituts Graz angemietet.

Die Betreuung der Künstlerinnen und Künstler und die Vernetzung mit der heimischen Szene erfolgt durch:
Afro-Asiatische Institut
Forum Stadtpark
Schaumbad-Freies Atelierhaus Graz
und die Kulturvermittlung Steiermark


Die StAiR-Stipendien werden ermöglicht durch das Land Steiermark.


2017 werden folgende Stipendiat*innen vom FORUM STADTPARK betreut:

Ansgar Beste
Musik/Komposition

Kinga Toth
Literatur/Musik

Sonja Hornung
Bildende Kunst

Von Anfang Februar bis Ende Mai ist Ansgar Beste zu Gast:


Foto (c) Beate Heidecke

Der schwedisch-deutsche Komponist Ansgar Beste (*1981 in Malmö / Schweden) stu­dierte Komposition an 7 Musikhochschulen in 4 Ländern. Seine Musik wurde program­miert/gespielt in 18 Ländern, auf 32 Festivals und 17 Radiosendern. Namhafte Ensembles aus dem In- und Ausland sind seine Auftraggeber.
Er gewann mehrere bedeutende Preise, u.a. den Stuttgarter Kompositionspreis 2010 und den Delz-Preis 2015, sowie Stipendien durch die Villa Concordia Bamberg 2011, die Darmstädter Ferienkurse 2012, das Künstlerhaus Lukas Ahrenshoop 2012, die Akademie Schloss Solitude Stuttgart 2015 und das Künstlerdorf Schöppingen 2015.
Ansgar Beste fokussiert sein musikalisches Material auf komplexe Klänge und Geräuschelemente, die auf konventionellen Musikinstrumenten auf unkonven­tionelle, rein akustische (nicht-elektronische) Weise produziert werden: Durch Verfremdung des wohlvertrauten Instrumentalklanges mithilfe von erweiterten Spiel- und Stimmtechniken und neu entdeckten Präparationen möchte er mit der Erwartungshaltung, Wahrnehmung, Erfahrung und dem Verstehen des Zu­hörers spielen.

www.ansgarbeste.com

Literatur h aus Graz

Writer's Blog

Im Writers’ Blog des Literaturhaus Graz schreiben zeitgenössische Autorinnen und Autoren. Darstellung, Analyse und Interpretation treffen auf einen Diskurs, der von Schreibenden selbst geführt wird. Max Höfler verfasst hierbei die Beiträge des Forum Stadtparks. Hier der aktuelle Forum Stadtpark Beitrag:

Leinwandliteraturmagazin

GLORY HOLE – nachrichten von drüben

jede Nacht, auf der Außenleinwand des FORUM STADTPARK


Das Leinwandliteraturmagazin «GLORY HOLE – nachrichten von drüben» geht in sein drittes Jahr: Bereits 33 Ausgaben wurden seit 2013 jede Nacht auf die Außenleinwand des FORUM STADTPARK projiziert. Auch 2017 werden sich wieder Autor*innen mit gemeinen Kurzformen beschäftigen und neue Ausgaben verfertigen. Vorgestellt werden die neuen Ausgaben jedes Monat ab Februar bei der FORUMküche.

Die aktuelle Ausgabe stammt von Clemes Schittko  und heißt «Ein offenes Geheimnis»

Zum Nachlesen: www.vimeo.com/channels/gloryhole

Offenes Netzwerk

IG putzen


IG putzen richtet sich gegen die Verbotskultur im öffentlichen Raum und widmet sich der Reflexion und Praxis einer Offenen Stadt.

Offenes Netzwerk von:

Akademie Graz, Elevate - Festival für zeitgenössische Musik, Kunst und politischen Diskurs, ESC medienkunstlabor, ETC Europäisches Trainings- und Forschungszentrum für Menschenrechte und Demokratie, Forum Stadtpark, GrazMuseum, Institut für Kulturanthropologie der KFU Graz, InterACT - Werkstatt für Theater und Soziokultur, La Strada - Internationales Festival für Straßen- und Figurentheater, Xenos – Verein zur Förderung der soziokulturellen Vielfalt
Box grau
Veranstaltungsphotos
Box grau

DEMNÄCHST: 24.05.

Zu Gast im FORUM | Konzert | V:NM
11. V:NM Festival
hosted by mur.at
navtop

Suche


navtop

Newsletter abonnieren

email:
name:
password:
nochmal:
language: